Die kindersichere Wohnungsgestaltung

Eine Wohnung kann für Kinder Gefahren bergen. Daher ist es wichtig, die eigenen vier Wände auf mögliche Verletzungsquellen zu prüfen. Zum Schutz Ihrer Sprösslinge helfen beispielsweise Sicherheitsartikel wie Treppengitter oder Steckdosenklappen. Fenster und Balkontüren können mit abschließbaren Griffen gesichert werden. Auch sollten Sie Ihre Kinder im Haushalt mit einspannen und so den richtigen Umgang mit gefährlichen Gegenständen beibringen.

Schutz in der Küche
An Herdplatten und scharfen Messern können sich Kinder aus Unachtsamkeit leicht verletzen. Lassen Sie daher keine Messer liegen und versehen Sie den Herd mit einem Schutzgitter. Hilfreich ist es auch, wenn Pfannenstiele beim Kochen immer nach hinten gedreht werden. 

Gefahren im Badezimmer
Kleinkinder sollten niemals unbeaufsichtigt baden. Wasserhähne können Sie mit Temperaturreglern versehen. So verhindern Sie, dass Ihr Kind selbstständig kochendheißes Wasser in die Badewanne einlässt. Elektrische Geräte wie einen Fön oder ein Glätteisen müssen immer vom Netz genommen und am besten wegräumt werden. Reinigungsmittel gehören verschlossen und sollten versteckt vor Kindern aufbewahrt werden. 

Das Wohnzimmer gemütlich und sicher gestalten
Kaufen Se keine eckigen oder kantigen Möbel. Ecken und Kanten bestehender Möbelstücke können Sie abkleben. Falls Ihr Kind öfters an Regalen und Schränken spielt, ist es ratsam, diese an der Wand zu befestigen. So können Sie nicht umkippen. Angefangene Weinflaschen oder andere Spirituosen werden besser außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt. Alkoholreste sollten Sie nie über Nacht auf dem Tisch stehen lassen.

Das Kinderzimmer spielerisch sichern Achten Sie beim Möbelkauf auf das CE-Zeichen. CE steht für Communauté Européenne (Europäische Gemeinschaft) und ist ein sicherheitstechnisches Siegel für Produkte und Maschinen, die in allen Ländern der EU vertrieben werden dürfen. Kindermöbel müssen kippsicher und stabil sein. Wichtig ist auch, dass Bodenbeläge stolperfrei verlegt sind.

Um die Wohnung herum – Balkon, Garten und Garage Damit Sie sich keine Sorgen machen müssen, wenn Ihr Kind außerhalb der Wohnung spielt, sollten Sie folgende Punkte beachten: Z.B. Sichern Sie Ihren Gartenteich, damit Ihr Kind nicht hineinfallen kann. Decken Sie Ihre Regentonnen ab und bewahren Sie Werkzeuge fern von Kindern auf. Halten Sie den Vorratsschrank mit Farben, Lacken und Düngern stets geschlossen. Beim Grillen sollten Sie auf Spiritus zum Entzünden verzichten und den Grill kippsicher aufstellen. Balkonmöbel sollten Sie nie in Brüstungsnähe stellen und Ihre Kinder nicht unbeaufsichtigt auf dem Balkon spielen lassen.